Verschiedene Methoden der Kaffeezubereitung im Überblick - Die Besten Kaffeevollautomaten im MEGATEST 2017 +++ NEU +++
Home  >  Ratgeber   »   Verschiedene Methoden der Kaffeezubereitung im Überblick

Verschiedene Methoden der Kaffeezubereitung im Überblick

Auf unserer Webseite stellen wir euch die besten Kaffeevollautomaten, Kaffeemaschinen, Kaffeepadmaschinen und Espressomaschinen vor. Alles 4 sind unterschiedliche Methoden, um köstlichen Kaffee und andere Kaffeespezialitäten wie Espresso zuzubereiten. Allerdings sind dies bei weitem nicht alle Möglichkeiten, wie ihr euch einen Kaffee kochen könnt. In diesem Ratgeber möchten wir euch gerne weitere Kaffeezubereitungsarten vorstellen. Sicherlich ist dieser Text nicht allumfassend, wir haben uns vor allem auf die hierzulande am weitersten verbreiteten Methoden zur Kaffeezubereitung konzentriert.

Mit dem Handfilter

Das Handfiltern von Kaffee ist der Klassiker beim Kaffeekochen. Bei dieser Methode ist pure Handarbeit gefragt. Bei dieser Methode braucht ihr einen Trichter oder noch besser einen Handfilter, einen Papierfilter, ein passendes Auffanggefäß und natürlich Kaffeepulver (am besten frisch gemahlen in der eigenen Kaffeemühle) sowie heißes Wasser. Legt den Papierfilter in den Handfilter und stellt diesen auf die Öffnung des Auffanggefäßes. Dann füllt ihr das Kaffeepulver in die Filtertüte und gießt aufgekochtes Wasser (idealerweise sollte es rund 95 Grad Celsius haben) darüber. Dies sollte langsam und mit Gefühl passieren. Heraus kommt ein echter und authentischer Kaffee, der für viele den wahren Kaffeegenuss ausmacht. Ehrliche Handarbeit eben.

Mit der French Press

Die French Press, auch Pressstempelkanne genannt, zählt seit vielen Jahrzehnten zu den beliebtesten Zubereitungsmethoden. Sie zeichnet sich durch eine einfache Bedienung aus, ist schnell zu reinigen und benötigt keinen weiteren Papierfilter. Es handelt sich hierbei um eine Kaffeekanne, in der ein Metallsieb eingelassen ist. Dieses kann durch einen Metallstab hoch und runter bewegt und damit durch die Kanne bewegt werden. Gebt am besten rund 70 g Kaffeepulver (wie immer frisch gemahlen, diesmal aber etwas gröber) auf einen Liter Wasser in die Glaskanne. Gießt dann das heiße Wasser (wie immer rund 85 Grad Celsius) ebenfalls hinein. Durch den Pressstempel kann das Kaffeepulver nach kurzer Einwirkzeit nach unten gedrückt werden. Durch das Sieb sollte es (wenn es grob genug ist) am Boden der Kanne bleiben, sodass ihr den Kaffee einschenken könnt. Ihr solltet diesen aber nicht zu lange in der Kanne belassen, da er sonst zu stark wird.

Mit dem Espressokocher

Der Espresso ist in weiten Teilen Südeuropas der „normale Kaffee“. Er wird traditionell mit einem Espressokocher, auch Mokkakanne genannt, zubereitet. Füllt diese bis unter das Kannenventil mit Wasser auf. Dann gebt ihr das Sieb hinein und gebt das nicht zu fein gemahlene Pulver in die Espressokanne. Verschließt dann die Kanne und stellt sie auf die heiße Herdplatte. Fertig ist der Kaffee, wenn der Espressokocher pfeift. Damit der Kaffee nicht anbrennt, solltet ihr die Kanne aber bereits einige Momente vorher von der Herdplatte nehmen. Fertig ist der Kaffee mit der Espressokanne, einer schnellen und recht einfachen Zubereitungsart für leckeren Kaffeegenuss.

Mit der Espressomaschine

Kommen wir nun nach den handbetriebenen Zubereitungsarten zu den Maschinen. Den Anfang macht die Espressomaschine mit Siebträger. Diese hat gegenüber dem einfachen Espressokocher den Vorteil, dass mit deutlich mehr Druck gearbeitet wird. So entsteht erst das kräftige und typische Espressoaroma. Füllt für die Zubereitung ein hochwertiges Espressopulver in den Siebträger und drückt dieses mit einem Tamper fest, sodass das Pulver möglichst kompakt im Siebträger ruht. Setzt dann diesen in die Espressomaschine ein und startet diese für die Zubereitung. Diese ist je nach Modell etwas unterschiedlich. Gemeinsam haben sie alle, dass das erhitzte Wasser mit hohem Druck durch das Espressopulver gedrückt wird. Heraus kommt ein leckerer Espresso mit einer schönen Crema. Seid ihr auf der Suche nach einer Espressomaschine für leckeren Espresso? Dann empfehlen wir euch die besten Modelle aus unserem Espressomaschine Test. Unser Testsieger und damit auch die uneingeschränkte Empfehlung ist die DeLonghi EC 680.M Dedica Espressomaschine. Aber auch die anderen Modelle wie die hochwertige DeLonghi EC 850.M Espressomaschine sind absolut zu empfehlen.

Mit der Kaffeemaschine

Die Kaffeemaschine ist der Klassiker unter den Maschinen zur Zubereitung von klassischem Kaffee. Sie greift das Prinzip der Handfilterung auf, setzt diese aber maschinell um. Gebt einfach eine Filtertüte samt Kaffeepulver in den entsprechenden Trichter der Maschine und Wasser in den Tank. Dann schaltet ihr die Maschine ein und lasst das erhitzte Wasser durch das Kaffeepulver in die Kanne tröpfeln. Fertig ist der einfache, aber von vielen bevorzugte Filterkaffee mit einer einfachen Kaffeemaschine. Auch zu den Kaffeemaschinen haben wir in unserem Kaffeemaschinen Test eine Reihe von Produktempfehlungen für euch. Unser Testsieger ist die Philips HD7546/20 Gaia Filter-Kaffeemaschine mit Thermoskanne. Möchtet ihr lieber eine Glaskanne, empfehlen wir euch unter anderem die mit einem Timer ausgestattete Melitta 100801 Optima Timer Kaffeefiltermaschine.

Mit der Kaffeepadmaschine

Ebenfalls auf dem Filterkaffee-Prinzip basieren die Kaffeepadmaschinen. Bei diesen wird das Kaffeepulver aber bereits fertig portioniert in einem Kaffeepad in die Padkassette gegeben. Dann bereitet die Maschine ein oder zwei Tassen bzw. Becher Kaffee zu. Je nach Ausstattung sind hier auch Kaffeespezialitäten wie Latte Macchiato und Co möglich. Das beste Gerät in unserem Kaffeepadmaschine Test ist die Senseo HD7863/60 Quadrante Kaffeepadmaschine, deren Kauf wir euch uneingeschränkt empfehlen können, wenn ihr eine Kaffeepadmaschine sucht.

Mit der Kaffeekapselmaschine

Bei einer Kaffeekapselmaschine benötigt ihr spezielle Kaffeekapseln, in denen das Kaffeepulver eingeschweißt verpackt ist, sowie die passende Maschine. Es gibt verschiedene Systeme auf dem Markt, die in der Regel nicht untereinander kompatibel sind. Habt ihr euch einmal eine Kaffeekapselmaschine gekauft, seid ihr also auf das Sortiment des jeweiligen Systems beschränkt. Ansonsten ist die Zubereitung auch hier kein Hexenwerk und sehr einfach (Kapsel in die Maschine spannen und einschalten), aber wie bei den Kaffeepadmaschinen nicht jedermanns Geschmack.

Mit dem Kaffeevollautomat

Der Kaffeevollautomat ist quasi die Königsklasse unter den Kaffeezubereitungsmethoden. Er bietet ein eigenes Mahlwerk, sodass ihr keine separate Mühle benötigt, sondern einfach die gerösteten Kaffeebohnen in die Maschine füllt. Je nach Ausstattung könnt ihr mit einem Kaffeevollautomat nicht nur normalen Kaffee zubereiten, sondern auch Espresso und Co. Ist eine Milchschaumeinheit mit an Bord, sind auch Kaffeemilchspezialitäten wie Cappuccino und Latte Macchiato möglich – je nach Ausstattung sogar per Knopfdruck (Cappuccinatore). Möchtet ihr euch einen Kaffeevollautomat zulegen, empfehlen wir euch den Melitta E970-205 Eleganter Kaffeevollautomat. Dieser konnte uns in unserem Kaffeevollautomaten Test mit einer guten Ausstattung, leckerem Kaffee und einem angemessenen Preis überzeugen.

Kommentare


There are no comments available.

RECENT POSTS